NaNoWriMo 2017

Da ich ein recht verrückter Mensch bin, habe ich mich spontan dazu entschieden, dieses Jahr am NaNoWriMo teilzunehmen. Eigentlich ist das total verrückt, da ich derzeit neben meinem Hauptberuf kaum Zeit für anderes finde. Aber ich möchte es dennoch versuchen. Mich hat das Projekt letztes Jahr schon sehr interessiert, aber ich war schlichtweg zu spät dran.

Was ist der NaNoWriMo?

NaNoWriMo steht für National Novel Writing Month. Er findet jedes Jahr im November statt. Ziel ist es innerhalb von 30 Tagen einen Roman von 50.000 Wörtern zu schreiben. In diesem Monat geht es nur um Quantität, nicht um die Qualität. Im November wird nicht überarbeitet, es wird nur geschrieben. In der Regel haben die Romane auch keinen ausgereiften Plot. Sie müssen auch nicht veröffentlicht werden und dienen dem Sammeln eigener Schreiberfahrung.

Meine Ziele:

Angemeldet habe ich mich soeben. Es wird wöchentlich einen Bericht geben, in denen ich ein paar Fragen zu meinem Projekt beantworte, beispielsweise der aktuelle Stand der Dinge, habe ich meine Wochenziele erreicht etc. Für mich steht fest, ich möchte den Roman später veröffentlichen, wenn ich nicht am Ende des Monats der Meinung bin, die Geschichte ist reif für den Müll. Also werde ich das Buch anschließend überarbeiten und als ebook veröffentlichen. Allerdings möchte ich dann inhaltlich nichts an der Story verändern, höchstens am Schreibstil. Letztendlich sollt ihr ja das Ergebnis meines NaNoWriMos lesen können, selbst wenn es kein perfekter Roman ist.

Das wäre dann übrigens eine weitere Herausforderung für mich, denn normalerweise würde ich keine Geschichte veröffentlichen, mit der ich nicht 100% zufrieden bin. Ich bin sehr gespannt auf diese Zeit und die neuen Erfahrungen. Hoffentlich kommt am Ende etwas dabei raus, was euch und mir gefällt.

Ich würde mich freuen, wenn ihr mich auf meiner Reise begleitet und wer sich selbst noch anmelden will, kann das hier tun: https://nanowrimo.org/ Ich bin dort als “Shany” zu finden.

Bildquelle: www.pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.